Blaue Steine-Schreckenbergturm-Schartenburg

Diese Wanderung beginnt auf dem Wanderparkplatz Freibad in Zierenberg. Der markierte Weg führt zunächst hinauf zum Großen Schreckenberg einen 455 Meter hohen Berg am nördlichen Ortsrand von Zierenberg. Am Süd-West-Hang dieses Berges passiert man auf im zigzag verlaufenden Pfaden ein Geröllfeld aus Basaltsteinen, die bei bestimmtem Lichteinfall bläulich schimmern. Das Geröllfeld ist ein Naturdenkmal und wird als „Blaue Steine“ bezeichnet.
Auf dem Gr. Schreckenberg befindet sich ein Aussichtstürm, der ursprünglich als Wartturm erbaut wurde. Der Turm ist begehbar und von der Aussichtsplattform lässt sich die Stadt Zierenberg und die Umgebung überblicken.
Weiter geht es auf Wanderpfaden am Kl. Schreckenberg vorbei und dann hinunter zum Frankenteich. Hier öffnet sich der Wald und auf Wiesenpfaden und Waldrandwegen wandert man in nördlicher Richtung weiter. An manchen Tagen hat man von hier aus einen fantastischen Fernblick über Calden und Immenhausen hinaus zu den Höhenzügen des Reinhardswaldes.
Am Ende dieses schönen Wegabschnittes geht es nun wieder bergan in den Wald hinein. Auf teilweise verborgenen, schmalen Wanderpfaden erreicht man nach einiger Zeit die Burgruine auf dem Schartenberg. Viel ist von der um 1020 erstmals urkundlich erwähnten Burg und dem später erbauten Groppe-Schloss nicht mehr zu sehen. Die wenigen baulichen Reste der Burg sind in sehr schlechtem Zustand und stark einsturzgefährdet. Eine Beschreibung der Burg von 1894 findest Du hier: Schartenburg 1894
Vom Schartenberg aus verläuft der Weg bergab und nach 2 Kilometern ist der Ausgangspunkt dieser Wanderung erreicht.

Du möchtest mitwandern? Schreibe einfach eine Nachricht an uns.

Blaue Steine – Schreckenbergturm – Schartenburg

Rundwanderung:  14 km | Rauf und runter:  645 hm
Datum und Uhrzeit: Sonntag 24. Februar 2019 – 11:00 Uhr
Treffpunkt: Wanderparkplatz Freibad – Neißer Straße (Ecke Dörnbergstraße)
Koordinaten: N 51.3702063  E 9.25767939 | what3words: ///
Anfahrt: GoogleMaps  |  ÖPNV: Liniennetzkarte Nordhessen
Download: | Wanderkarte | GPX-Track

Hinweis: Die Teilnahme an der Wanderung oder das Nachwandern erfolgt auf eigene Gefahr! Diese Wanderung verläuft teilweise über nicht markierte Wege.