Barbarossa und die Jungfrau von der Boyneburg

Wanderung von Grandenborn zur Boyneburg Der Berg der Boyneburg wurde wohl bereits in Vor- und frühgeschichtlicher Zeit von den Kelten als Siedlungsstätte bzw. als Fliehburg genutzt. Anfang des 12. Jh gibt es eine erste urkundliche Erwähnung der Boyneburg als „Bemelburch“. Die Burg bekam zunehmend reichspolitische Bedeutung und wurde unter Friedrich I. (Barbarossa) als kaiserliches Schloss… Weiterlesen Barbarossa und die Jungfrau von der Boyneburg

Zwischen Werra und Meißner

Vom Vollungsattel über Kammerbach, Hilgershausen, Dudenrode und Weißenbach zum Hexenring am Roggenberg Vom Wanderparkplatz Vollungsattel geht es zunächst in südöstlicher Richtung durch den Wald. Nördlich der Ortschaft Kammerbach – erste urkundlich Erwähnung 1277 – führen Feldwege in den durch die Kammerbacher Höhle bekannt gewordenen Ort im Meißnervorland. Die Kammerbacher Höhle (auch Hohlstein, Hollestein oder Hilgershäuser… Weiterlesen Zwischen Werra und Meißner

Heimarshausen-Heiligenberg-Dreiländereck

Heimarshausen, eine Ortschaft zwischen Naumburg und Fritzlar, blickt auf eine über 800 jährige Geschichte zurück. Die erste ürkundliche Erwähnung erfolgte 1180 in einem Dokument des Kloster Hasungen. Eine sehenswerte architektonische Besonderheit stellt die von dem Kasseler Architekten Daniel Engelhard entworfene ev. Kirche dar. Der klassizistische Kirchenbau wurde 1833-1835 mit einem achteckigen Grundriss erbaut. Besonders der… Weiterlesen Heimarshausen-Heiligenberg-Dreiländereck

Um den Berg der Fee

Es war einmal ein junger Bauer, der in der Nähe von Breuna seinen Acker pflügte. Um die Mittagszeit kam eine hübsche, junge Frau die an ihrem Gürtel ein Schlüsselbund trug vorbei und forderte den Bauern auf mit ihr zu kommen. Fünf Schritte unter die Erde sollte er ihr folgen dann würde sie aufschließen, ihn glücklich… Weiterlesen Um den Berg der Fee

Der Steinberger Kirchweg

Exkursion in das ehemalige Bergbaugebiet am Steinberg Vom Startpunkt am Sportplatz in Escherode folgten wir dem mit einem weißen Kreuz [ + ] markierten Naturpfad. Durch den Wald vorbei am Teufelsstein ging es in das kleine Dorf Nienhagen. Die dort vor der Kirche aufgestellte Figur erinnert daran, dass in Nienhagen zahlreiche Töpfereien existierten, deren Produkte… Weiterlesen Der Steinberger Kirchweg