Barbarossa und die Jungfrau von der Boyneburg

Wanderung von Grandenborn zur Boyneburg

Die_BoyneburgDer Berg der Boyneburg wurde wohl bereits in Vor- und frühgeschichtlicher Zeit von den Kelten als Siedlungsstätte bzw. als Fliehburg genutzt. Anfang des 12. Jh gibt es eine erste urkundliche Erwähnung der Boyneburg als „Bemelburch“.

Die Burg bekam zunehmend reichspolitische Bedeutung und wurde unter Friedrich I. (Barbarossa) als kaiserliches Schloss bezeichnet. Friedrich Barbarossa war 1156 das erste Mal auf der Burg und hielt hier 1166 einen Hoftag und 1188 einen Reichstag ab. Im Jahr 1189 brach Kaiser Friedrich Barbarossa von der Boyneburg zum dritten Kreuzzug auf, in dessen Verlauf er 1190 verstarb.

Der hessische Landgraf erhielt 1292 Eschwege und die Reichsburg Boyneburg als erbliches Reichsfürstentum und erlangte damit Reichsfürstenwürde. Ab 1460 erhielten die von Boyneburg die Burg als hessisches Lehen.
Im Dreißigjährigen Krieg wurde die Burg 1626 geplündert und 1637 teilweise niedergebrannt. Nach 1672 war die Burg unbewohnt. Sie verfiel und diente der Bevölkerung als Steinbruch.

In grauer Vorzeit, vor langen Jahren…“ so heisst es in der Sage „Das Fräulein von der Boyneburg“ in dem Werk „Die deutschen Sagen“ der Brüder Grimm. Demnach lebten auf der Burg drei Schwestern, von denen eine durch einen Blitzschlag ums Leben kam. In ihrem Testament soll sie verfügt haben, „dass jährlich an ihrem Todestage die ganze Gemeinde gespeist und beschenkt werden sollte„.
An jedem Himmelfahrtstag wird auf der Burg das „Brotspendenfest“ gefeiert bei dem vom heutigen Burgherren, dem Baron von Boyneburg Brot verteilt wird.

Unsere Wanderung zur Boyneburg startet in Grandenborn und folgt dem Verlauf des Premiumwanderweges P 13. Am Ende der Wanderung besteht eine Einkehrmöglichkeit in den Teichhof in Grandenborn.

Manuela wird uns zeigen wo es lang geht und zur Boyneburg führen.

Weitere Informationen: | Ringgau | Grandenborn | Boyneburg |

Du möchtest mitwandern? Schreibe einfach eine Nachricht an uns.

Wanderung von Grandenborn zur Boyneburg

Rundwanderung:  17 km | Rauf und runter:  726 hm
Datum und Uhrzeit: Sonntag 29. September 2019 – 9:30 Uhr
Treffpunkt: Wanderparkplatz Am Teich 21 – 37296 Grandenborn
Koordinaten: N 51.081733  E 10.039610  |  Koordinatenumrechner
what3words: ///verpflichtend.bereits.herausfinden
Anfahrt: GoogleMaps  |  ÖPNV: Liniennetzkarte Nordhessen
Download: | Wanderkarte | GPX-Track

Hinweis: Die Teilnahme an der Wanderung oder das Nachwandern erfolgt auf eigene Gefahr! Trittsicherheit und festes Schuhwerk erforderlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.