Bad Sooden-Allendorf

Von Bad Sooden-Allendorf zum Aussichtsturm auf dem Rosskopf

Diese Wanderung beginnt am Wanderparkplatz Breite Hecke zwischen Kammerbach und Bad Sooden-Allendorf an der Einmündung der L 3422 in die L 3239. Von hier folgt man dem Sälzerweg S1, der parallel zur wenig befahrenen Strasse verläuft und hat nach kurzer Zeit die Stadtgrenze von Bad Sooden-Allendorf erreicht.

Bad Sooden-Allendorf wurde im 8. Jahrhundert erstmalig urkundlich erwähnt. Die Salzquellen im Bereich von Sooden waren bereits zu dieser Zeit bekannt und wurden zur Salzgewinnung genutzt. Im 17. Jahrhundert begann man mit dem Bau von insgesamt 14 Gradierwerken, von denen eins erhalten geblieben ist. In den meist über 100 Meter langen Gradierwerken rieselte salzhaltiges Wasser (Sole) über Stroh bzw. Schwarzdorn und wurde dabei durch Verdunstung auf 25 % gradiert (konzentriert).
Im 19. Jahrhundert entdeckte man die heilende Wirkung des Salznebels an den Gradierwerken und der Ort entwickelte sich rasch zu einem beliebten Kurort.

Nach Besichtigung des Gradierwerkes geht es weiter Richtung Norden durch den Kurpark und vorbei an den zahlreichen Kureinrichtungen. Bald nach Erreichen der Stadtgrenze steigt der Weg an und führt über den Ortsteil Ahrenberg Richtung Rosskopf, auf dem sich ein Aussichtsturm befindet. Der hölzerne Rosskopfturm wurde 1950 errichtet und bietet Aussichten über Kammerbach hinweg zum Hohen Meißner und bei guten Sichtverhältnissen zum Heldrastein und zur Wasserkuppe.

Vom Rosskopf führt der Weg bergab bis zum Waldrand und dann über Feldwege nach Kammerbach und weiter bis zum Ausgangspunkt dieser Wanderung.

Du möchtest mitwandern? Schreibe einfach eine Nachricht an uns.

Bad Sooden-Allendorf

Rundwanderung:  16 km | Rauf und runter:  560 hm
Datum und Uhrzeit: Sonntag 14. Juli 2019 – 9:30 Uhr
Treffpunkt: Wanderparkplatz Breite Hecke – L3239 Ecke L3422
Koordinaten: N 51.267849  E 9.931383   |  Koordinatenumrechner
what3words: ///motorräder.listet.bedürfnissen
Anfahrt: GoogleMaps  |  ÖPNV: Liniennetzkarte Nordhessen
Download: | Wanderkarte | GPX-Track

Hinweis: Die Teilnahme an der Wanderung oder das Nachwandern erfolgt auf eigene Gefahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.