Südlicher Reinhardswald

Wanderung von Holzhausen nach Wilhelmshausen

RWSüd300.-2jpgDer Reinhardswald ist von vielen wie mit dem Lineal angelegten breiten Forstwegen durchzogen. Nicht zu vergleichen also mit den Premium-Wanderwegen in anderen Gegenden. Einen Vorteil haben breite Forstwege jedoch, denn hier können zwei oder mehr Leute nebeneinander laufen und sich besser unterhalten als im Gänsemarsch.
Es gibt jedoch auch hier idyllisch gelegene, halb zugewachsene Wege, die einen zum Verlassen der Hauptwege verleiten. Oft enden diese schönen Wege allerdings vor einem Dornengebüsch oder vor unüberwindlichen Barrieren aus umgestürzten Bäumen.
Der Reinhardswald wird schon sehr lange von Menschen genutzt. Es finden sich zahlreiche Hügelgräber, Reste mittelalterlicher Glashütten, Tongruben und Wüstungen. Während in den steileren Lagen der Weserhänge die Holznutzung im Vordergrund stand, wurden die flacheren Plateaulagen als Huteflächen zur Viehhaltung genutzt. Am Gahrenberg wurde von 1611 bis 1970 Braunkohle-Bergbau betrieben. An anderen Stellen wurden Basalt, Tone, Sande, Kiese und Alaun gewonnen.
Am Gahrenberg entspringt auch der Mühlbach, der sich auf seinem Weg zur Fulda tief ins Gebirge eingegraben hat. Beiderseits der 20-30 Meter tiefen Schlucht des Baches verlaufen Wege, die dich an die Ortsgrenze von Wilhelmshausen bringen. Von hier aus geht es zunächst in westlicher und dann in nördlicher Richtung weiter. Entlang von dem Verfall preisgegeben Wildschutzzäunen und Überwindung einiger etwas steilerer Anstiege geht es dann an Holzhausen vorbei zum Ausgangspunkt dieser Wanderung am Roten Stock. (Ehem. Grenzmarkierung?)

Du möchtest mitwandern? Schreibe einfach eine Nachricht an uns.

Südlicher Reinhardswald

Rundwanderung:  13 km | Rauf und runter:  368 hm
Gewandert: Sonntag 25. Juli 2021
Startpunkt: Wanderparkplatz Roter Stock – L 3232 (nördl. v. Holzhausen) – 34388 Gutsbezirk Reinhardswald
Koordinaten: N 51.441226 E 9.541025 |  Koordinatenumrechner
what3words: ///angeschlagene.ranke.lebensdauer
Anfahrt: GoogleMaps  |  ÖPNV: Liniennetzkarte Nordhessen
Download: Beschreibung der Wanderung | Wanderkarte | GPX-Track

Hinweis: Die Teilnahme an der Wanderung oder das Nachwandern erfolgt auf eigene Gefahr! Diese Wanderung verläuft teilweise über nicht markierte Wege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.